The Championship                     31.05.2020

  

Mitteldistanz in Günzburg

 

Carina Saiko hat sich letztes Jahr bei der Challenge Walchsee, bei der Sie das erste Mal in Ihrer sportlichen Karriere eine Mitteldistanz erfolgreich finishte, für das „The Championship“ der Challenge im slowakischen Samorin qualifiziert.

 

Dieser Wettkampf wäre unter normalen Voraussetzungen am Sonntag den 31. Mai gewesen. Auf Grund der Corona-Pandemie musste er jedoch leider auch abgesagt werden. Ein dreiviertel Jahr hat sich Carina auf diesen Wettkampf hin vorbereitet und unter erschwerten Bedingungen trainiert. Hier stellte das Schwimmtraining das größte Problem dar. Da alle Hallenbäder geschlossen sind, musste schon vorzeitig mit dem Schwimmen im Freiwasser (See) begonnen werden. Was in den frühen Frühlingsmonaten entsprechende Überwindung gekostet hat. „Es war nicht immer leicht, diesen inneren Schweinehund zu bekämpfen“ und das Training durchzuziehen. 

Aber am Ende konnten in einer Zeit von 5 Stunden und 39 Minuten die 1,9 km Schwimmen, 90 km Fahrradfahren und 21 km Laufen zurückgelegt werden.

 

Durch Unterstützung Ihrer Sponsoren, ihrem Trainer Tom Gatterer und ihren Freunden konnte die Carina den Wettkampf erfolgreich hier in Günzburg finnischen. 

 

Ihr großes Motto lautet: Aufgeben kann man bei der Post, Fuck Corona!

 

"1. Kötzer Corona-Marathons" 13.04.2020

  

Marathon der anderen Art

  

Da zur Zeit auf Grund der Corona Pandemie sämtliche Wettkämpfe abgesagt werden, müssen sich viele Freizeitsportler anderweitig behelfen um die Motivation am Training aufrecht zu erhalten.

 

So erging es auch Rainer Hartmann, der getreu dem Motto "Stay at home and run alone" trainiert. Er befindet sich seit November letzten Jahres in der Vorbereitung auf die Langdistanz in Roth über 3,8km Schwimmen, 180 km Radffahren, und 42 km Laufen, welche mittlerweile auch abgesagt worden ist.  

Ganze 55 mal ging es am Ostermontag auf die knapp 800m lange Runde seines "1. Kötzer Corona-Marathons" bis die Distanz von 42,2 km in 3:20h absolviert war. Das Besondere daran war, dass man bei Wettkämpfen eigentlich Zuschauer an der Strecke hatte. Dieses Mal bestand die recht überschaubare Zuschauerzahl lediglich aus "Gassi gehenden" Nachbarn und seiner Frau, die gelegentlich was zum Trinken vorbeigebracht hat. Hartmann hofft nur, dass ihn seine Nachbarn jetzt nicht für ganz verrückt halten.

 

Mal sehen was die Zeit noch so bringen mag. Am 05. Juli steht die Langdistanz über 226 km immer noch im Kalender. Vielleicht findet diese dann auch in und um Kötz/Günzburg statt.

 

Drei-Königsläufe                                                                         Lauingen/Günzburg 06.01.2020

  

Günzburger Triathleten starten beim Traditionslauf in Lauingen und  in Günzburg

 

Nach den Feiertagen bietet sich der Dreikönigslauf in Lauingen, welcher nunmehr bereits zum 23. Mal ausgetragen wurde, zum ersten Formtest im neuen Jahr an. Dass die Form gar nicht so schlecht ist, bewiesen diverse Athleten, die sich in Ihren Altersklassen über die 5km, 10km und Halbmarathon-Distanz, auf dem Treppchen platzieren konnten. 

 

Halbmarathon:

 

2. W40 512 SAIKO Carina 1978 Triathlon Günzburg +10:56.74 2.    01:45:27.09

 

2. M45 513 GATTERER Thomas 1974 Triathlon Günzburg +19.47 2.    01:32:25.81

 

3. M35 547 LAUBHAN André-Matthias 1983 Triathlon Günzburg +8:42.88 3.    01:26:12.28

 

3. M50 550 HÖHN Uli 1966 Triathlon Günzburg +20:33.22 3.    01:40:38.92

 

3. M55 8859 EINFELD Carsten 1965 Triathlon Günzburg +6:29.64 3.    01:39:59.19

 

Hauptlauf 10km:

 

2. WHK 134 KLOTZ Sabrina 1999 Triathlon Günzburg +3:47.27 2.    00:47:27.99

 

2. W35 8871 SCHEDEL Anita 1984 Triathlon Günzburg +4:18.58 2.    00:47:20.52

 

2. W40 66 SCHNEIDER Kerstin 1976 Triathlon Günzburg +1:37.58 2.    00:56:34.19

 

Hobbylauf 5km:

 

1. WHK 8823 SMOLKA Annalena 1994 Triathlon Günzburg --- 1.    00:24:47.63

 

2. W30 380 FEUSTLE Nicole 1988 Triathlon Günzburg +3:40.51 2.    00:28:23.99

 

2. W50 381 GROEPPER Babsi 1966 Triathlon Günzburg +6:22.97 2.    00:30:33.95

 

 

Beim 3-Königslauf des Vfl in Günzburg, war Marco Pech mit einer Zeit von 22:50 schnellster über die 5km Strecke.